Vier Finalisten für den Schweizerfinal vom Visana Sprint qualifiziert

Schwyter Hubert am Donnerstag, 31 August 2023.

Vier Finalisten für den Schweizerfinal vom Visana Sprint qualifiziert

Ein Final jagt den Andern. So fand am Mittwochabend der Kantonalfinal vom Visana Sprint statt, der in Altendorf durchgeführt wurde. Und wie in den vergangenen Jahren hat sich der Nachwuchs vom TSV Galgenen auch in diesem Jahr wieder sehr gut in Szene gesetzt. So durfte Viola Schwyter 2008 und Lorin Ziegler 2011 ein Kategoriensieg feiern. Aber auch Andrina Soliva 2010 und Mara Bänziger haben mit ihrem je zweiten Rang die Qualifikation für den Schweizerfinal in Freiburg geschafft. Somit dürfen vier Mitglieder am Schweizerfinal an diesem Grossprojekt teilnehmen

Vizetitel am LMM Schweizerfinal

Schwyter Hubert am Sonntag, 27 August 2023.

Vizetitel am LMM Schweizerfinal

Am vergangenen Samstag fand in Schaffhausen der Schweizerfinal vom Leichtathletik-Mannschafts-Mehrkampf (LMM) statt. Für diesen Final konnten sich gleich vier Teams vom TSV Galgenen qualifizieren. Da einige Absenzen, in Folge des Kantonalfinals vom UBS Kids Cup, von Ferien oder von Verletzungen, zu verzeichnen waren, mussten in allen Teams Umstellungen, gegenüber den Teams in der Vorrunde, vorgenommen werden.

Nichtsdestotrotz setzten sich alle Startenden für das Team ein, um ein gutes Mannschaftsergebnis zu erreichen.

Die Jungs, welche im letzten Jahr noch die U20 Kategorie gewinnen konnten, mussten in diesem Jahr nun bei der Männer-Kategorie an den Start gehen. Ihnen gelangen, trotz dem nasskalten Wetter, einige tolle Einzelresultate. So gelang Diego Schärli der Weitsprung mit 6.57m hervorragend und auch Cedric Meyer wurde mit der schnellsten Zeit aller Männer, von 2:44.86Min über die 1000m, gestoppt. Dennoch konnte das Team nie mit den Podestplätzen liebäugeln und rangierte sich am Schluss im sechsten Rang.

Genau der gleiche Rang erreichte das weibliche U16 Team. Die jungen Girls mussten zwei Absenzen verkraften und somit nahmen sie den Wettkampf zu viert in Angriff, im Wissen, dass kein überzähliges Mitglied im Team ist und somit alle Resultate in die Wertung kommen. Alle vier Sportlerinnen zeigten aber einen beherzten und ausgeglichenen Wettkampf und durften sich über einen gemeinsamen und erfreulichen Anlass freuen.

Ebenfalls am Start war ein Mixedteam in der U18 Kategorie. Da konnte Timo Bänziger die zweitbeste Gesamtpunktzahl der Teilnehmer in dieser Kategorie abliefern und steuerte somit wertvolle Punkte fürs Gesamtergebnis bei. Aber auch sie mussten bereits früh erkennen, dass sie mit der Rangierung der Podestplätze nicht allzu viel mitreden konnten, dazu war die Konkurrenz einfach zu gross. Zum Schluss reichte es ihnen zum fünften Schlussrang.

Die besten Chancen für einen Podestplatz durfte sich das Frauenteam machen. Nachdem die Girls im letzten Jahr in der U18W den zweiten Rang erreichten, wäre in diesem Jahr mehr als das halbe Team noch in der U20W Kategorie startberechtigt. Da aber in dieser Kategorie, mangels Teilnehmer, kein Final ausgetragen wurde, mussten sie wohl oder übel in der Frauenkategorie starten. Mit dem Ziel, ein Podestplatz zu erreichen, nahmen sie somit den Sprint in Angriff. Mit den durchwegs sehr schnellen Zeiten über die 100m erreichten die jungen Damen gleich den zweiten Zwischenrang. Diese Position verteidigten sie in den folgenden drei Disziplinen souverän und an der Siegerehrung durften sie den Vizemeistertitel in Empfang nehmen. Zusätzlich darf sich Chiara Risi über die Tageshöchstpunktzahl aller Frauen erfreuen.

3 Finalisten für den UBS Kids Cup Final

Schwyter Hubert am Sonntag, 27 August 2023.

3 Finalisten für den UBS Kids Cup Final

Der UBS Kids Cup erfreut sich nun seit Jahren einer grossen Beliebtheit. In allen Kantonen werden riesige Teilnehmerzahlen gemeldet und der Dreikampf wird in allen Turnvereinen sehr gefördert. So ist auch der TSV Galgenen im Nachwuchsbereich stehts bemüht, den Sprint, den Weitsprung und den Ballwurf jeweils im Training einzubauen.

Nachdem der TSV gleich vier Finalisten im letzten Jahr stellen konnte, gelang dies auch in diesem Jahr wiederum drei Mitgliedern. Über diese begehrte Qualifikation freuen sich Andrina Soliva 2010, Mara Bänziger 2009 und Lorin Ziegler 2011. Alle drei haben sich bereits einige Male für den Schweizerfinal im Nachwuchsprojekt der UBS qualifiziert. Sie liessen sich nicht von den garstigen Wetterverhältnissen beeindrucken und konnten ihre Kategorie jeweils mit einem schönen Vorsprung am Kantonalfinal in Ibach gewinnen.

Mille Gruyère Regionalfinal in Regensdorf

Schwyter Hubert am Donnerstag, 06 Juli 2023.

Mille Gruyère Regionalfinal in Regensdorf

Am Mille Gruyère in Regensdorf glänzte die Läufergruppe vom TSV bei starker Konkurrenz mit weiteren vorzüglichen Leistungen. Yannic Dubacher sowie Loris und Mira Knuchel konnten den Tagessieg bei ihren Jahrgängen erringen. Aber auch Philip Jonsson, Sina Knuchel, Andrina Soliva und Alice Jonsson liefen in die Top Sechs.

Ein besonders Resultat erreichte dabei über den Kilometer Yannic. Er verbesserte seine persönliche Kilometerzeit nochmals um rund 4 Sekunden und rangiert sich damit mit 2:41.83min schweizweit in der Bestenliste von Swiss Athletics im ersten Rang seines Jahrgangs.

Damit sind die Läuferinnen und Läufer beim diesjährigen Cup vor dem letzten Wertungslauf «Zentralschweiz» in Emmenbrücke schon sehr gut rangiert und können sich nun als Qualifizierte mehrheitlich bereits auf den Schweizer-Final 2023 Ende September vorbereiten.

Auslandstart von Emelie Jonsson in Göteborg

Schwyter Hubert am Sonntag, 02 Juli 2023.

Auslandstart von Emelie Jonsson in Göteborg

Aufgrund der Bahnresultate während der Saison qualifizierte sich Emelie auch dieses Jahr für die Teilnahme an den «World Youth Game», den grössten jährlich seit 1996 ausgetragenen Jugendspiele Europas.

Mit ihren persönlichen Bestzeiten über 600m und 1500m in der Schweiz, wurde die Läuferin mit Jahrgang 2010 direkt zu den Finalläufen eingeteilt, die je am Freitag und Samstag ausgetragen wurden.

In der Arena «Slottsskogsvallen» gelangen der Galgener Läuferin zwei hervorragende Wettkämpfe. Vor zahlreichem Publikum konnte sie über die 600m eine neue persönliche Bestzeit aufstellen, was ihr den zweiten Rang brachte. Über die längere Distanz, die 1500m, gelang Emelie sogar ein neuer Kantonalrekord und der Gewinn der Bronzemedaille.

Philip Jonsson doppelt nach

Schwyter Hubert am Sonntag, 02 Juli 2023.

Philip Jonsson doppelt nach

Dass Philip nicht nur über die kurzen Mittelstreckendistanzen sehr gut in Form ist, bewies er am Läufermeeting in Brugg. An diesem Wettkampf ging Philip über die 3000m an den Start und dabei konnte er gleich einen neuen Kantonalrekord aufstellen. Philip wurde in einer Zeit von 10:49.16Min gestoppt und verbesserte den Rekord von Christian Schumacher (KTV Galgenen) aus dem Jahr 1997 um über zwei Sekunden.

Auch Chiara Risi bewies ihre starke Form erneut. Am Munotsmeeting in Schaffhausen konnte sie mit 5.70m im Weitsprung eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Ebenfalls konnte sie in ihrer zweiten Paradedisziplin dem Sprint überzeugen. Nachdem sie über die 100m in 12.22Sek noch mit etwas zu viel Rückenwindunterstützung gestoppt wurde konnte sie sich über die 200m in 25.39Sek über eine zweite Bestleistung in einem Tag erfreuen.

FridolinCup 2023: Geräteturnwettkampf in Glarus 30.Juni 2023

Egli Walter am Samstag, 01 Juli 2023.

FridolinCup 2023: Geräteturnwettkampf in Glarus 30.Juni 2023

Am 30. Juni 2023 fand der Geräteturnwettkampf FridolinCup in Glarus statt. Die Geräteriege Jugend des TSV Galgenen startete mit 15 Turnerinnen und Turnern, die mit guten turnerischen Darbietungen glänzten. Am Ende des Abend konnten die TSV Galgener Turner*innen eine gute Bilanz von 1 Goldmedaille, 3 Silbermedaillen, 2 Bronzemedaillen und 2 Auszeichnungen vorweisen.

Michelle Huber, trotz eines kleinen Missgeschicks am Reck die Goldmedaille in der Kategorie K6 gewann. Michelle turnte Wettkampfmässig das erste Mal, ihre neue Übung mit Riesenflegen. Leider patzte sie dabei und musste einen Sturz hinnehmen. Am Ende reichte es trotzdem hauchdünn das Podest als erste besteigen zu dürfen.
Lynn Hofmann konnte sich über eine Silbermedaille freuen. Mit einer soliden turnerischen Darbietung sicherte sie sich den zweiten Platz in ihrer Kategorie.
Bei den Damen konnte Simona Mächler mit einer guten Übung am Boden sich die höchste Note gutschreiben lassen und am Schluss die silberne Auszeichnung in Empfang nehmen.
Ebenfalls einen guten Eindruck hinterliess Nicolas Schuler in der höchsten Klasse K7, wo er mit einer hervorragenden Barrenübung mit der Note 9.40 die Silbermedaille gewann.

Das Format des FridolinCup (Wettkampf am Freitagabend) ist ein interessantes Format. Der Wettkampf zieht sich nicht zu lange hin (19:00 bis 22:00Uhr) und darum ein spannender Wettkampf auch für die Zuschauer. Die Geräteriege des TSV Galgenen konnte sich einmal mehr von der besten Seite präsentieren.

Rangliste UBS Kids Cup/ Visana Sprint dä schnällscht Galgener Freitag 30. Juni 2023

Sven Schnyder am Donnerstag, 29 Juni 2023.

Rangliste UBS Kids Cup/ Visana Sprint dä schnällscht Galgener Freitag 30. Juni 2023

UBS Kids Cup in Galgenen

 

Für einmal musste der UBS Kids Cup in Galgenen bei schlechtem Wetter durchgeführt werden. Dass sich das Nachwuchsprojekt aber nach wie vor einer grossen Beliebtheit erfreut, so zeigten die über 220 Jugendlichen in den Disziplinen Sprint, Ballwurf und Weitsprung trotz Regen tolle Leistungen und so Mancher darf sich berechtigte Hoffnungen für eine Qualifikation für den Kantonalfinal im August in Ibach machen. Integriert in den Dreikampf war auch die Ausscheidung für `dä schnällscht Galgener` der am Ende des Abends über die verschiedenen Distanzen 50m, 60m und 80m ausgetragen wurde. Auch hier haben sich die jeweils schnellsten Beiden jedes Jahrgangs für den Visana Sprint Kantonalfinal in Altendorf qualifiziert.

Auch Philip holt sich ein Kantonalrekord

Schwyter Hubert am Dienstag, 27 Juni 2023.

Auch Philip holt sich ein Kantonalrekord

Seine Schwester Emelie hat es Philip Jonsson vor einigen Wochen vorgemacht. Nun zieht er Emelie nach und verbessert seinen eigenen Kantonalrekord. Philip startete an den Regionen-Meisterschaften in Aarau und wurde über die 600m nach 1:41.90min gestoppt. Somit verbesserte er sein im letzten aufgestellte Kantonalrekord de U12M um beinahe drei Sekunden

Regionen-Meisterschaften in Aarau

Schwyter Hubert am Dienstag, 27 Juni 2023.

Regionen-Meisterschaften in Aarau

Fünf Läuferinnen und Läufer des TSV Galgenen beteiligten sich übers vergangene Wochenende an den Regionen-Meisterschaften in Aarau. Wegen den grossen Beteiligungen in den diversen Kategorien waren am Samstag Vorläufe für die Meisterschaften vom Sonntag angesagt.

Dabei gelang allen Jugendlichen der Läufergruppe vom TSV die direkte Qualifikation für die Finalläufe über die 600m.

Motiviert durch die erfolgreichen Qualifikationen vom Vortag glänzten die Galgener ein weiteres Mal mit durchwegs persönlichen Bestleistungen und Rängen auf dem Podest.

Nachfolgend die Finalresultate über 600m:

U14M             2. Loris Knuchel                     1:37.36min      PB

                       3. Philip Jonsson                   1:41.90min      PB

U16M             4. Yannic Dubacher                1:30.95min

U14W             1. Emelie Jonsson                 1:41.64min      PB

U16W             2. Mira Knuchel                     1:37.52min      SB

Der TSV schloss mit dem Turnfest in Zuzwil die Turnfestsaison ab

Schwyter Hubert am Sonntag, 25 Juni 2023.

Der TSV schloss mit dem Turnfest in Zuzwil die Turnfestsaison ab

Auch am zweiten Turnfest vom Jahr, am Toggenburger Kantonalturnfest in Zuzwil, wollte der TSV Galgenen um die Podestplätze in der 1. Stärkeklasse mitkämpfen. Für dieses Unterfangen besammelten sich über 70 Mitglieder um halb sechs Uhr in der Früh, um die Carfahrt nach Zuzwil in Angriff zu nehmen. Nach der Einstimmung auf den Wettkampf durch die technischen Leiter waren nun die verschiedenen Disziplinenchefs gefordert, um den Wettkampf, der bereits um 9Uhr gestartet wurde, mit einem tollen Start zu lancieren. Die Rundbahn in Henau wurde dann gleich mal vom TSV in Beschlag genommen. Starteten doch gleich der 800m Lauf und der Pendellauf gleichzeitig auf der Tartanbahn. Und sowohl das Mittelstreckenläuferteam als das Sprinterteam lieferten super Noten ab. So durften sich die 16 Sprinterinnen und Sprinter an der Note 9.80 und die zwei Läuferinnen und die drei Läufer über die 800m über die Note 9.90 freuen. Auch die Gerätekombination näherte sich wieder der angestrebten Note 9 und erreichte die genau gleiche Note von 8.94 wie am Turnfest im Wallis. Einzig die Damen der Gymnastikriege mussten einen kleinen Dämpfer in Kauf nehmen. Wurde ihre gut vorgetragene Darbietung doch nicht wunschgemäss belohnt, was mit eine Note von 8.60 resultierte. Mit diesen sehr guten Noten wurde der erste Wettkampfteil super abgeschlossen und man konnte mit viel Elan den Zweiten in Angriff nehmen. Das Kugelstossteam durfte sich die Note 9.52 schreiben lassen und auch wenn nicht alle Weiten nach Wunsch erzielt wurden, konnte das Team zufrieden sein. Dabei gilt es zu erwähnen, dass Roman Feusi mit 16.63m ein der weitesten Würfe des Tages gelang. Der Hochsprung gelang beinahe perfekt, durfte sich das sehr junge Team doch die Note 9.95 schreiben lassen. Dabei ist erstaunlich, dass die acht Springerinnen und zwei Springer ein Durchschnittsalter von nicht mal 18 Jahren erreicht. Leider verlief der Fach Test Allround aber dann gar nicht nach Plan. Ob die holprige Bodenbeschaffenheit, die Hitze oder die Nervosität die Ursache war, ist schwierig abzuschätzen. Tatsache war, dass das Team nie in Fahrt kam und die schlechten Punktzahlen sich häuften, was zum Schluss eine Disziplinennote von 8.00 ergab. Dieser Schock musste zuerst einmal verkraftet werden, war doch der angestrebte Podestplatz nach Zweidrittel des Wettkampfs bereits unrealistisch. Erst recht wurde der Kopf aber jetzt nicht in den Sand gesteckt und es wurde versucht die angestrebten Leistungen im letzten Wettkampfteil abzurufen. Dies gelang dann auch perfekt und sowohl im Steinstossen wie auch im Weitsprung wurden die Maximalnote 10 erreicht. So konnte das Turnfest sportlich doch noch versöhnlich abgeschlossen werden, auch wenn mit der Endnote 28.12 und dem siebten Platz das Ziel deutlich verpasst wurde..

Auch Emelie Jonsson läuft ein Kantonalrekord

Schwyter Hubert am Mittwoch, 21 Juni 2023.

Auch Emelie Jonsson läuft ein Kantonalrekord

Der TSV Galgenen kann bereits ein weiterer Kantonalrekord verzeichnen. Auch Emelie Jonsson nutzte die idealen äusseren Bedingungen und ging am Läufermeeting über die 1500m in Brugg an den Start. Die Zeit blieb bei 5:00.28min stehen, was ein neuer Kantonalrekord bei den U14W bedeutet. Damit unterbot Emelie die alte Marke, welche vor 39Jahren aufgestellt wurde, um über 4Sekunden.

<<  1 2 3 [45 6 7 8  >>  
deinsportmoment.ch
Swisslos