Sieg durch Mira Knuchel am Grand Prix Bern

Schwyter Hubert am Dienstag, 14 Mai 2019.

Sieg durch Mira Knuchel am Grand Prix Bern

Der 38. GP Bern vom vergangenen Wochenende gehört zu den grössten Sportveranstaltungen in der Schweiz. Auch dieses Jahr starteten wieder rund 30'000 Läuferinnen und Läufer über die 10 Meilen, im Altstadtlauf oder im Bären Grand Prix der Jugendlichen. Sie alle kämpften rund um die Hauptstadt Bern um persönliche Bestzeiten. Unterstützt wurden sie von rund 100'000 Zuschauern und diversen Musikbands entlang der Strecken.

Für die 14 Läuferinnen und Läufer vom TSV Galgenen war Bern wiederum das Highlight des Jahres. Nicht nur wegen des anstrengenden Laufs, viel mehr auch wegen der besonderen Atmosphäre. Glänzend schlugen sich die Jugendlichen beim Bären GP über 1,6 Kilometer. Gestartet wird in Kategorien, welche gewertet sind nach Jahrgängen von 7 bis 15Jahren, und getrennt zwischen Mädchen und Knaben. In jeder Kategorie sind durchschnittlich 300 Läuferinnen oder Läufer am Start.

26 Jahre nachdem Vater Peter Knuchel 1993 den Sieg bei den „Grizzlies“ erkämpfte, gelang dies 2019 Tochter Mira in überzeugender Art bei den Pandas. Ebenfalls aufs Podest, je mit Rang zwei, schafften es Emelie Jonsson und Loris Knuchel bei den Teddies. Weiter unter den Top Ten klassierte sich Sven Haumüller und Philipp Jonsson. Auch Ramona Muff, Katja Rogenmoser und Nils Haumüller zeigten super Leistungen und rangierten sich im ersten Viertel ihrer Kategorie.

Die besten Mittelstreckler starten in Bern beim Altstadtlauf über 4,7 Kilometer. Cedric Meyer versuchte mit der Spitze mitzulaufen, was ihm mit der starken Zeit von 15:46,9min und dem 13. Rang seiner Altersklasse bei 854 Klassierten sehr gut gelang. Erstmals über die längere Strecke unterwegs waren die beiden 16jährigen Geschwister Muff. Ihnen Beiden gelang der Einstand bravourös und mit dem Rang 21. von Andreas und dem Rang 41. von Tamara bei 459 respektiv 602 Klassierten durften Beide zufrieden sein.

In der Kategorie M20 über die coupierte Strecke von 16,1 Kilometer, vorbei an Bärengraben – Zytglogge – Aare – Dählhötzli – Bundeshaus zum Ziel beim Stade de Swiss, klassierte sich Husein Mahamad mit persönlicher Bestzeit von 55:53,9min und dem 13. Rang inmitten der Top-Athleten. Etwas länger benötigte Simon Schmid. Mit persönlicher Bestzeit von 61:15,5min und dem 88. Rang von 2399 Klassierten durfte aber auch Simon zufrieden sein, liefe er doch das Rennen nach seinem kürzlich bestandenen Marathon-Debüt. Bei den Junioren klassierte sich Daniel Hegner mit 68:32,4min mit seiner persönlichen Bestzeit auf dem 23. Rang.

https://www.gpbern.ch/de/resultate

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

deinsportmoment.ch
Swisslos